Nachrichten aus der Kreisliga A

Aktuelle Infos zur Liga

veröffentlicht um 23.11.2013, 04:13 von Martin Lütgemeier

Seit heute gibt es wieder aktuelle Informationen zur Hobby-Volleyball Kreisliga A im Netz. Ich habe unsere Seiten für Ergebnisse, Tabelle und Spielplan mit dem Ergebnisdienst des WVV verlinkt. Dort pflegt der Staffelleiter den Spielplan und die Ergebnisse ein und wir können dann hier an gewohnter Stelle alles sofort und aktuell sehen.

Sie haben es wieder getan

veröffentlicht um 25.03.2012, 03:36 von Martin Lütgemeier

Man kann viele Bilder bemühen und so einige abgedroschene Phrasen verwenden für das, was gestern nachmittag in der Halle 4 der Gesamtschule Schildesche passiert ist. Deja vu oder Duplizität der Ereignisse sind nur einige davon, manche der Beteiligten glaubten sich vermutlich auch einfach nur in einem schlechten Film.
Aber wie man es auch nennen mag, Fakt ist, dass die Spielerinnen und Spieler des PSV Bielefeld zur Zeit anscheinend erst mit dem Rücken zur Wand stehen müssen, bevor sie ihren Gegnern ernsthafte Gegenwehr liefern. Nach dem Krimi im Spitzenspiel gegen Brake (siehe Bericht von vor 14 Tagen) gerieten sie auch an diesem Samstag nach zum Teil desolater Leistung mit 0:2 Sätzen in Rückstand (16:25, 16:25). Und genau wie zuvor mussten sie einen Matchball abwehren, diesesmal allerdings schon im dritten Satz (25:26) und auch nur einen. Und wie vor zwei Wochen drehten sie dann das komplette Spiel (28:26, 25:19, 15:12).
Der Gegner Bloc Choque zeigte fast drei Sätze lang ein beeindruckendes Spiel. Ein ums andere Mal gelang es den Zuspielerinnen, die Angreifer frei zu spielen, und diese wiederum hatten dann wenig Mühe zu punkten - ohne Block sowieso, aber auch mit Block war die Erfolgsquote sehr hoch. Umgekehrt brachten sie fast immer noch eine Hand unter die Angriffe von PSV und erarbeiteten sich so viele zweite und dritte Chancen. Allerdings profitierten sie auch von großen Schwächen in Annahme und Spielaufbau bei ihren Gegnern.
Und genau diese Schwächen konnte der PSV dann im Verlaufe des dritten Satzes langsam abstellen. Die Annahme stabilisierte sich, das Zuspiel wurde sicherer und auch der Block stand nun immer öfter genau richtig. Nur ein Vorsprung wollte dabei nicht herausspringen und so kam es dann zum Showdown, in dessen Verlauf neben dem Matchball auf der einen Seite auch zwei Satzbälle auf der anderen Seite vergeben wurden, ehe im dritten Versuch der Satzanschluss hergestellt wurde.
Der vierte Satz war dann eine klare Angelegenheit und auch im fünften schienen die PSV-ler, moralisch gestärkt durch die erfolgreiche Aufholjagd, nichts mehr anbrennen zu lassen. Bis sie dann beim Stand von 13:9 noch einmal die Vergangenheit einholte und ihnen wie im Spiel gegen Brake ein Aufstellungsfehler unterlief. Und auch diesesmal kostete sie das nicht nur einen Strafpunkt sondern auch noch zwei weitere Punkte, bis sie sich wieder gefangen hatten. Da der Vorsprung aber zum Glück groß genug war, konnten sie anschließend die fehlenden beiden Punkte zum 15:12 einfahren und sich so den Satz und das Spiel sichern. Ach ja, und die Meisterschaft. Sie haben auch das also wieder getan.

Ein denkwürdiges Spitzenspiel

veröffentlicht um 11.03.2012, 03:52 von Martin Lütgemeier   [ aktualisiert: 11.03.2012, 07:00 ]

Dass sich die Spielerinnen und Spieler des PSV Bielefeld am Samstag um etwa 17 Uhr jubelnd in den Armen lagen, war nur eine halbe Stunde zuvor noch fast undenkbar gewesen. Denn zu diesem Zeitpunkt lagen sie 1:2 Sätze und 3:13 Punkte gegen den TUS Brake scheinbar hoffnungslos zurück. Und auch die dann begonnene und nicht mehr für möglich gehaltene Aufholjagd schien zu spät zu kommen, hatten die Scheinriesen doch bei 24:22 ihre ersten beiden Matchbälle. Aber diese konnte der PSV abwehren wie auch die weiteren Matchbälle bei 24:25, 25:26 und 26:27, um dann selber mit dem ersten Satzball den Satzausgleich herzustellen.
Anschließend kam es wie so oft, wenn eine Mannschaft es nach 0:2 Satzrückstand noch in den fünften Satz schafft, und die PSV-ler hatten dann keine allzu große Mühe mehr, auch diesen entscheidenden Satz und damit das Spiel (und wohl auch die Meisterschaft) für sich zu entscheiden.
Allerdings hatte es sich der amtierende Meister vor allem selbst zuzuschreiben, überhaupt in diese missliche Lage gekommen zu sein. Im ersten Satz stellt er nach gutem Beginn plötzlich die Annahme- und Abwehrarbeit fast vollständig ein und hatte so den druckvollen Aufschlägen und Angriffen der stark und entschlossen auftretenden Braker nichts mehr entgegenzusetzen. Auch im zweiten Satz änderte sich das Bild zunächst nur wenig. Brake agierte weiterhin sicher und kampfstark während das Aufbau- und Angriffsspiel vom PSV - traditionell ihre große Stärke - oftmals schon in der Annahme hängen blieb. Als sich dann endlich kurz vor Satzende das Blatt zu wenden schien, beging der PSV einen fatalen Aufstellungsfehler, so dass es, nachdem dieser entdeckt und ordnungsgemäß durch Punktabzug bestraft worden war, plötzlich 23:23 anstatt 24:22 stand. Verunsichert durch diesen Aussetzer wurde dann auch gleich der Satz nach zwei leichten Fehlern mit 23:25 abgegeben.
Im Satz Nummer drei zeigten die PSV-ler dann urplötzlich ein ganz anderes Gesicht. Sie machten kaum eigene Fehler, setzten Brake nun ihrerseits mit gezielten Aufschlägen unter Druck und kamen so zu vielen leichten Punkten. Brake zeigte sich aber trotz des 14:25 unbeeindruckt und knüpfte im vierten Satz an die Leistungen der ersten beiden an. Aber eben nur bis zum 13:3. Und das hat in diesem denkwürdigen Spiel einfach nicht gereicht.

Saisonauftakt 2011/2012

veröffentlicht um 06.09.2011, 11:48 von Martin Lütgemeier

Die neue Saison beginnt am 24. September 2011 in der Martin-Niemöller-Gesamtschule in Bielefeld Schildesche (Hallen 4+5). Leider gibt es schon die erste Spielabsage (Verl hat gegen Klaukes Erben abgesagt).
Den Spielplan gibt es ab sofort auch wieder online zum Herunterladen.
Martin Lütgemeier

Nachholspieltag 02.04.2011

veröffentlicht um 31.03.2011, 12:55 von Martin Lütgemeier

Die Ansetzungen für den Nachholspieltag am 2. April 2011 lauten wie folgt:

Martin-Niemöller-Gesamtschule, Halle 6
   PSV Bielefeld - Brake Scheinriesen  (Anpfiff 15:00)
   Bloc Choque - Baggerwahn I            (im Anschluss)
 
Martin Lütgemeier

Nachholspieltag 15.01.2011

veröffentlicht um 08.01.2011, 08:00 von Martin Lütgemeier   [ aktualisiert: 09.01.2011, 10:16 ]

Die Ansetzungen für den Nachholspieltag am 15. Januar 2011 lauten wie folgt:

A) Martin-Niemöller-Gesamtschule, Halle 5
   Baggerwahn 2 - Baggerwahn 1  (Anpfiff 15:00)
   PSV Bielefeld - GTV Six Mix    (im Anschluss)
B) Martin-Niemöller-Gesamtschule, Halle 6
   Bloc Choque - Verler Mix
 
Martin Lütgemeier

Bericht vom 6. Spieltag

veröffentlicht um 28.11.2010, 10:46 von Martin Lütgemeier

28.11.2010: Endlich mal wieder ein Spieltag ohne Absagen und ohne verletzungsbedingten Abbruch (siehe Bericht von Dogi von letzter Woche)!
Sportlich gab es in der Gesamtschule Schildesche keine großen Überraschungen. Zuerst spielte der PSV gegen Baggerwahns Zweite. Dabei entwickelte sich im ersten Satz von Anfang an ein intensives Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. PSV konnte wie gewohnt mit druckvollen Angriffsschlägen punkten, zeigte aber gleichzeitig Schwächen in Annahme, Block und Feldverteidung, die Baggerwahn II immer wieder ausnutzen konnte, um punktemäßig heranzukommen. Da sie aber nie über einen Gleichstand hinauskamen (16:16, 24:24), ging der Satz dann denkbar knapp mit 26:24 an den PSV. Der zweite Satz lief dann beim PSV etwas besser, vermutlich auch, weil sie sich nun im ungewohnten 5-1 System besser zurecht fanden. Die Defensive war zwar immer noch nicht sattelfest, aber dafür wurden im Zuspiel nun öfters alle drei Angreifer eingesetzt. Baggerwahn hingegen konnte nicht ganz an die gute Leistung des ersten Satzes anknüpfen und lief von Anfang an einem Rückstand hinterher (2:6, 17:22), so dass sie den Satz letztendlich mit 18:25 abgeben mussten. Der dritte Satz wurde dann zu einer recht einseitigen Angelegenheit (Zwischenstand 8:16), da der PSV jetzt auch endlich gut im Block stand und in der Abwehr den einen oder anderen "unmöglichen" Ball noch retten konnte. So konnte der Meister sich sogar erlauben, fünf oder sechs (?) Matchbälle zu vergeben und trotzdem ungefährdet mit 25:17 das Spiel zu beenden.
Anschließend distanzierte Bloc Choque die SixMixer vom GTV mit 3:1. Die Gütersloher blieben dabei - wie leider so oft - das ganze Spiel über unter ihren Möglichkeiten. Der erste Ball zu ungenau, das Zuspiel im Bagger und kein gutes Timing beim Angriff - da war es schwer gegen eine Mannschaft wie Bloc Choque zu punkten, die ja traditionell sehr engagiert und erfolgreich verteidigt. Bloc Choque tat seinerseits auch nicht viel mehr als nötig und konnte daher auch keine spielerischen Glanzpunkte setzen. Über Routine und Kampfgeist machten sie dennoch genügend Punkte um die Sätze eins und zwei zu gewinnen. In der Mitte des dritten Satz häuften sich die Fehler dann doch zu sehr und GTV konnte mit solidem Spiel einen so großen Vorsprung herausholen, dass sie am Ende mit 25:22 den Satzanschluss herstellen konnten. Nach diesem Warnschuss ging Bloc Choque den vierten Satz wieder viel entschlossener an und ließ den Gütersloher keine Chance mehr, die Partie eventuell noch zu drehen. So konnte Bloc Choque schließlich mit 3:1 den zweiten Saisonsieg einfahren.
In der Stiftsschule konnte Brake den Frust des kampflos verlorenen Spiels der Vorwoche verarbeiten und besiegte im Verfolgerduell den Verler Mix mit 3:1. Das überraschendste Ergebnis des Wochenendes war aber zweifelsohne die klare 0:3 Niederlage von Baggerwahn I gegen die Kleinen Strolche des TSVE, die damit die Abstiegsränge verlassen konnten, während die Baggerwahner auf den letzten Tabellenplatz stürzten.

Brake - GTV SIx Mix abgebrochen

veröffentlicht um 21.11.2010, 01:37 von Hans-Joachim Kaspers

Erst wollten sie nicht, dann konnten sie doch - und dann haben sie nur fünf Minuten gespielt: Die erst abgesagte und dann doch wieder angesetzte Partie TuS Brake - GTV Six Mix musste leider beim Stand von 11:9 für Brake im ersten Satz abgebrochen werden. Eine Mitspielerin des TuS hatte sich verletzt, eine vierte Frau stand den Scheinriesen nicht zur Verfügung. Die Wertung muss dann wohl 3:0 (25:11, 25:0, 25:0) für GTV Six Mix lauten - oder wie verfährt man in dieser Situation? Auf jeden Fall vom Ausrichter und Schiedsrichter Baggerwahn II noch mal gute Besserung an die Unglücksräbin (heißt das so?), bei der es sich natürlich ausgerechnet um eine noch einmal kurzfristig reaktivierte Mitspielerin handelt. Shit happens!
Das andere Spiel Baggerwahn II - Kleine Strolche endete 3:2 (25:14, 24:26, 22:25, 25:10, 15:10).

Spielabsage Brake - GTV

veröffentlicht um 16.11.2010, 12:58 von Martin Lütgemeier   [ aktualisiert: 20.11.2010, 01:59 ]

20.11.2010: ACHTUNG, dieses Spiel fällt doch nicht aus! Brake ist es in letzter Minute noch gelungen, eine Aushilfsspielerin zu finden. Na dann, viel Spaß heute Nachmittag.
Martin Lütgemeier

Spielabsage Bloc Choque - PSV

veröffentlicht um 04.11.2010, 01:06 von Martin Lütgemeier   [ aktualisiert: 04.11.2010, 01:08 ]

04.11.2010: Es gibt auch für den vierten Spieltag leider wieder eine Spielabsage. Diesesmal hat Bloc Choque einen zu hohen Krankenstand, so dass sie nicht spielen können.
Martin Lütgemeier

1-10 of 15